Eine Rechtsschutzversicherung beruhigt

Viele Menschen schlafen ruhiger, wenn sie eine Rechts­schutz­versicherung abgeschlossen haben. Die Versicherung über­nimmt bei vielen Rechtsstreitigkeiten die Anwalts- und Verfahrens­kosten. Für Verbraucher, die auf der Suche nach dem passenden Rechts­schutz sind, lohnt sich ein Vergleich. Die Unterschiede zwischen den Versicherungen sind preislich und auch inhaltlich groß Die meisten Angebote sind zwar sehr gut, aber der Preis­unterschied zwischen zwei Tarifen kann über hundert Euro jedes Jahr sein. Eine gute Versicherung sollte in möglichst vielen Lebens­lagen haften.

Paket oder Einzel Rechts­schutz

Versicherte Personen haben die Wahl, entweder ein Gesamt­paket oder nur eine Rechts­Schutzpolice für einzelne Rechts­gebiete auszuwählen Das Gesamt­paket bietet Schutz im Privatleben, im Beruf, sowie im Verkehr, und im Miet­recht. Ein preiswertes Paket mit guten Versicherungs­bedingungen kostet mindestens 200 Euro im Jahr. Die Versicherung fuer Verkehrs­recht und Miet­recht sind einzeln für unter 100 Euro pro Jahr erhältlich Der Arbeits­rechts­schutz ist üblicherweise nicht alleine zu bekommen.

Hohe Leistungs­ausschlüsse

Der Abschluss einer Rechtsschutzversicherung muss gut durchdacht sein, da die Kosten hoch sind. Die Ausschlüsse der Leistung sind groß Streitig­keiten die beispielsweise den Hausbau betreffen sind meistens komplett ausgeschlossen. Rechtliche Schwierigkeiten, die kurz nach Abschluss der Rechts­schutz­versicherung auftreten, sind eventuell auch nicht versichert. Der Schutz im Berufs­recht haftet erst nach einer Warte­zeit von drei Monaten, beginnend ab Vertrags­schluss. Für rechtliche Angelegenheiten, die in der Zeit vor dem Abschluss der Versicherung anfingen, bezahlt die Versicherung nichts.

Rechts­beratung am Telefon

Beinahe alle Rechts­schutz­versicherungen bieten den Service einer kostenlosen Rechtsberatung am Telefon an. Kunden, die eine Rechts­frage haben, können sich an die Anwalt-Hotline wenden. Sehr gute Rechts­schutz­versicherungen erlauben dem Kunden den Service, Fragen am Telefon zu rechtlichen Bereichen zu stellen, die gar nicht versichert sind. Die meisten Rechtsan­fragen können jedoch nur mit dem Fachwissen vom Rechts­anwalt beant­wortet werden, wenn dieser alle dafür notwendigen Unterlagen ge­sehen hat. Das ist am Telefon eher nicht möglich